Cognac – Brandy – Weinbrand als Rauchentwöhnungsbelohnung – oder auch nicht

Bekannterweise nimmt die Empfindlichkeit der Geruchs- und Geschmacksnerven zu, wenn man mit dem Rauchen aufhört.

Ich war also auf der Suche nach einer Belohnung für mich.

Da ich selber leider nichts mit Whisky in seinen mannigfaltigen Varianten anfangen kann, sollte es Cognac sein. Cognac, Brandy, Weinbrand, mit Abstrichen Armagnac, für den Anfänger alles das Gleiche. Ja! Is‘ doch so!

Dank Internetuniversität wusste ich auch recht schnell Bescheid. VS, VSOP, XO, das waren alles Begriffe, mit denen ich mich nun auskannte.

Zwei Flaschen meines neuen Hobbys waren auch schon bestellt. Der Spanische Baron Otard VSOP kommt über einen Händler bei Amazon. Bei der Gelegenheit eine Notiz an mich: Alter!!! Google mal richtig!
Was ich damit meine: Ich habe eine Flasche Baron Otard VSOP für ca. 30 Euro über einen Händler bei Amazon bestellt. Super Deal! Alle anderen Onlinehändler sind fünf Euro teurer!
Ein klein wenig Google hätte mir gezeigt, dass der Real-Markt in Berlin-Neukölln-Ghetto das Ding für einen Euro weniger hätte. Okay, Pech.

Aber wenn so ein Ghetto-Markt, bzw. Markt im Ghetto, einen solchen Weinbrand im Angebot hat, dann doch sicher auch den als Geheimtipp gehandelten Wilthener Nr. 1!

Jaja, zum Wilthener folgt hier noch was. Aber wie auch immer, Wilthener Nr. 1 ist scheinbar der bekannteste Geheimtipp im Netz.
Ich lass mich überaschen! Kostet nicht viel und wird allseits bejubelt. Ich freue mich drauf!

Aber… ich wollte ja nicht warten… Ich wollte unbedingt einen Cognac trinken. Und ich wollte unbedingt vor lauter Geschmacksexplosionen dahinschmelzen!

Um es kurz zusammen zu fassen: AU WEIA! Ick hab mir da’n Zeuch jekooft, dit jeht mal jar nicht! Und watt datt schlümmste is‘: Weltmarke! Schämt euch!

Fortsetzung folgt.

Advertisements
Cognac – Brandy – Weinbrand als Rauchentwöhnungsbelohnung – oder auch nicht